Aktuelles

Workshop: Data Science @ ERGO & TUM - save the date!

Du hast den Schwerpunkt in deinem Mathematikstudium auf die Bereiche Versicherungsmathematik oder Data Science gelegt? Du möchtest erleben, wie in einem Versicherungsunternehmen die Themen maschinelles Lernen und Datenverarbeitung Anwendung finden?

Der diesjährige Workshop „Data Science @ ERGO & TUM“ vom 02. - 04. Dezember gibt Dir die Möglichkeit, die Firmenzentrale der ERGO Group in Düsseldorf zu besuchen, um dort spannende Einblicke in die Arbeitswelt unter dem Einfluss von Data Science zu gewinnen. Du kannst Dich mit den Mitarbeitern der ERGO Group in einem persönlichen Gespräch austauschen und Deine Erfahrungen teilen. Bei Interesse kannst Du so auch von Themen für Masterarbeiten erfahren, die in diesem Bereich am ERGO Center of Excellence in Insurance angeboten werden.

Alle Kosten im Rahmen des Workshops werden natürlich übernommen.

Unten findest Du detailliertere Informationen - bei Fragen stehen wir Dir gern unter experience.m13.ma@tum.de zur Verfügung.

 

25.05.2020

NEU – ERGO CE „Gap Year“

Du studierst im Bachelor an der TUM, begeisterst Dich für die Themen wie Data Science, digitale Geschäftsmodelle und Versicherungen und überlegst gerade, wie es nach deinem Abschluss weitergehen kann? Das "Gap Year" gibt Dir die Möglichkeit, in ganz verschiedenen, spannenden Abteilungen der ERGO Group zwei bis vier Praktika mit einer Dauer von jeweils drei Monaten und selbstgewählten Schwerpunkten zu absolvieren. So kannst Du vor Beginn Deines Masters einen Einblick in den Arbeitsalltag bei einem von Deutschlands größten Versicherern erhalten und wertvolle praktische Erfahrungen sammeln. Das hilft Dir nicht nur bei der Wahl Deines Masterschwerpunkts, sondern zählt darüber hinaus als Pflichtpraktikum für den Master und wird attraktiv vergütet.

Anbei findest Du weitergehende Informationen zum ERGO CE "Gap Year".

Bewirb Dich mit Motivationsschreiben, Lebenslauf und relevanten Zeugnissen unter experience.m13.ma@tum.de

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung!

22.04.2020

 

Kooperation ERGO/TUM im ERGO Center of Excellence

Wie profitieren TUM-Studenten/innen von der Kooperation zwischen dem Lehrstuhl für Finanzmathematik und der ERGO Group? Welche Möglichkeiten ergeben sich und welche Erfahrungen machten die Studenten/innen? Persönliche Einblicke in unterschiedliche Positionen und Arbeitsbereiche geben unsere Botschafter/innen in ihren ERGO Experience Stories.

03.04.2020

Ausschreibungen für Praxis-Masterarbeiten

Neue Ausschreibungen von Praxis-Masterarbeiten in Kooperation mit ERGO sind online. Alle wichtigen Informationen findet ihr hier.

26.09.2019

Machine Learning: ERGO und TUM-Studierende profitieren von gemeinsamen Workshop

Zwar fußt „Machine Learning“ (deutsch: maschinelles Lernen) als wichtiger Bereich der Computerwissenschaft stark auf mathematischen Theorien – die Fortschritte bei diesem Trendthema werden jedoch maßgeblich durch Anforderungen aus der Praxis vorangetrieben. In einem dreitägigen Workshop am ERGO Standort Düsseldorf haben sich daher Studierende der Technischen Universität München (TUM) und Experten von ERGO in der vergangenen Woche gegenseitig auf den neuesten Stand von Forschung und versicherungswirtschaftlicher Praxis gebracht. Mehr Infos zum Workshop gibt es hier.

Brückenschlag zwischen Forschung und Praxis: Workshops für TUM-Studenten in Düsseldorf und Hamburg

Die Technische Universität München hat ihre Zusammenarbeit mit ERGO weiter intensiviert. An den Standorten Düsseldorf und Hamburg fanden große Veranstaltungen mit Studenten der Universität statt.

Vor etwa eineinhalb Jahren schloss ERGO eine umfangreiche Kooperation mit der TU München. Für die Uni stellt die Zusammenarbeit einen willkommenen Brückenschlag zwischen Forschung und Praxis dar. Für ERGO bietet sich insbesondere eine gute Möglichkeit, sich als innovativer Arbeitgeber zu präsentieren und talentierte Nachwuchskräfte auf sich aufmerksam zu machen.

Und auch die Studenten profitieren: Neben der Unterstützung bei Masterarbeiten und Promotionen bietet ERGO den TU Kommilitonen diverse Praxis-Workshops und Infotage im Unternehmen an. In diesem Jahr fanden bereits zwei große Veranstaltungen statt: der ERGO Day in Düsseldorf und der Workshop Versicherungsmathematik am Standort Hamburg.

ERGO Day in Düsseldorf

Im April waren rund 22 Studenten des Studiengangs Finance and Information Management (FIM) beim ERGO Day zu Gast in Düsseldorf. Wichtiger inhaltlicher Bestandteil des Studiengangs sind die Herausforderungen der Digitalisierung. Zu Beginn der Veranstaltung begrüßte Ulf Mainzer, Arbeitsdirektor bei ERGO, die Studenten und hob die vielfältigen Gestaltungsspielräume im Unternehmen hervor. „Wir können jungen Menschen, die inhaltlich spannende Aufgaben suchen, viel anbieten“, sagte er. „ERGO suche Nachwuchskräfte, die etwas bewegen wollen.“ Dabei sei es aber wichtig, den jungen Menschen ein Umfeld zu schaffen, das für sie auch attraktiv ist. Der Vorteil für die FIM-Studenten: Sie würden auf einen echten Nachfragemarkt treffen, der qualifizierte Fachkräfte suche. „Besonders für Nachwuchskräfte mit mathematischen Fähigkeiten sind die Rahmenbedingungen sehr gut“, erklärte Ulf Mainzer.

Gregor Wiest, Head of Innovation bei ERGO, erläuterte im Anschluss das Innovation Management des Konzerns. Neben Produktinnovation stand dabei vor allem der intelligente Sprachassistent im Mittelpunkt. Gregor Wiest zeigte den Studenten, wie sich über Amazon Alexa ganz einfach eine ERGO Reiseversicherung abschließen lässt. „Bei der Entwicklung solcher innovativen Produkte binden wir immer unsere Kunden in den Prozess mit ein“, erklärte Wiest den Ablauf.

Der ERGO Day kam bei den Münchner Studenten gut an: „Die tollen Einblicke, die wir hier erhalten haben, haben mein Bild von ERGO sehr positiv verändert“, sagt Sven (26 Jahre). Auch seine Kommilitonen sind begeistert vom Programm, das ihnen bei ERGO geboten wurde. Besonders die Atmosphäre in der Düsseldorfer Konzernzentrale beeindruckte die Nachwuchskräfte. „Fachlich bekommen wir hier einen tollen Input, aber auch das Umfeld ist sehr gut“, meinte ein anderer Student. „So kann man sich noch besser mit dem Unternehmen identifizieren.“

Workshop Versicherungsmathematik in Hamburg

In dem zweitägigen Workshop am Standort Hamburg Ende Mai stand das spannende Berufsfeld des Versicherungsmathematikers im Fokus der Veranstaltung. Mehrere Mitarbeiter und Führungskräfte des Bereichs Aktuarielles Bestandsmanagement Leben Klassik hatten eingeladen und gaben den 12 TU Mathematikstudenten Einblick in ihr persönliches Arbeitsumfeld, in die Versicherungsmathematik sowie in diverse aktuarielle Fachthemen. Ergänzend dazu konnten die Studierenden in Praxisübungen Erfahrungen mit agilen Arbeitsmethoden sammeln und sich selber als Produktentwickler versuchen. Während der zwei Tage stand der lockere Austausch mit den Mitarbeitern des Bereichs im Vordergrund. Konkret kamen Fragen auf wie: Wie sind die Chancen für einen Versicherungsmathematiker auf dem Arbeitsmarkt? Welche Weiterentwicklungsmöglichkeiten gibt es bei ERGO? Was bringt eine Fortbildung zum Aktuar?

Christian Nagel, Bereichsleiter Aktuarielles Bestandsmanagement Leben Klassik macht deutlich: „Wir möchten den Studenten zeigen, dass eine Tätigkeit bei uns sehr vielfältig und interessant ist. Versicherungsmathematiker müssen sich in komplexe, interdisziplinäre Strukturen reindenken, analytisch-abstrakt arbeiten und dabei kreative, innovative Lösungsansätze entwickeln. Die Vielfalt kann man schwer in einer Stellenanzeige vermitteln, besser geeignet sind daher der direkte Dialog und die Praxisübungen.“

Am Ende kamen die zwei Tage in Hamburg bei den TU Studenten genauso gut an wie der ERGO Day in Düsseldorf. Bereichsreferentin Janina Herkelmann, die den Tag in Hamburg mit vorbereitet hat, fasst zusammen: „Generell gab es viel positives Feedback und auch wir Organisatoren haben profitiert: Wir hatten einen tollen Workshop mit offenen, lockeren und vor allem interessierten Studentinnen und Studenten, die viele kreative und spannende Fragen gestellt haben.“ Eine Studentin brachte es am Ende des Tages kurz und knapp auf den Punkt: „Top Workshop – sympathisches Unternehmen – hat Spaß gemacht.“

(Text: Benjamin Esche/Sabina Rappold)

26.06.2019