ERGO Experience Stories Part 1: Leitung - Prof. Dr. Rudi Zagst

1.      Was verbindet Sie mit ERGO und wie sind Sie zu ERGO gekommen?
Ich kam über den Vorstandsvorsitzenden der ERGO, Dr. Markus Rieß, zur ERGO. Während meiner Tätigkeit beim HypoVereinsbank Konzern war er eine Zeit lang mein direkter Vorgesetzter. Ich denke bis heute mit viel Freude an unsere Zusammenarbeit zurück und auch wenn unsere Treffen durch die verschiedenen Berufswege seltener geworden sind, so freut es mich doch umso mehr, dass in einem dieser Treffen die Idee des ERGO Center of Excellence entstanden ist.

2.      Was ist Ihre Tätigkeit bei ERGO oder Ihre Rolle im Rahmen der Kooperation mit der TUM?
Ich leite das ERGO Center of Excellence zusammen mit Matthias Scherer.

3.      Was schätzen Sie besonders an ERGO?
Die bisherige Zusammenarbeit mit der ERGO ist geprägt von großem Vertrauen, Professionalität, gegenseitigem Respekt, positiver Einstellung und Offenheit für neue Ideen. Es macht einfach Spaß, mit der ERGO und den dort handelnden Personen zusammenzuarbeiten.  

4.      Welche ERGO Experience behalten Sie in besonderer Erinnerung?
Die ersten beiden Treffen mit Dr. Rieß in Düsseldorf und Dr. Mainzer in München. Es entstand eine gemeinsame Vision und selten habe ich Manager erlebt, die eine Vision so konsequent und zielorientiert umgesetzt haben. 

5.      Inwiefern motiviert und inspiriert Sie die Zusammenarbeit mit den Studierenden?
Zu sehen, wie sich meine Studenten weiter entwickeln, Ihnen dabei zu helfen, sich unser Fachgebiet zu erschließen, meine Erfahrungen weiterzugeben, Ihnen Türen zu öffnen und einen kleinen Teil zu Ihrer Entwicklung beizutragen, ist für mich Motivation und eine Quelle von Zufriedenheit. 

6.      Was möchten Sie den Studierenden gerne mit auf ihren Weg geben?

Dass sie nie aufhören sollen, sich weiterzuentwickeln, aber auch dass sie nie vergessen sollen, dass das Leben mehr bereit hält als die Arbeit.

7.      Was haben Sie sich persönlich für 2020 vorgenommen, was Ihren Gesprächspartner vielleicht überrascht?
Dass ich es schaffe, als Vorsitzender der Ecuadorhilfe genügend Spenden für unser Waisenhaus in El Laurel zu sammeln, um unseren 40 Waisenkindern eine Chance für ein eigenständiges Leben zu ermöglichen.   

Wenn du mehr über die ERGO-Botschafter/innen und ihre persönlichen Experience Stories erfahren möchtest, schreib uns einfach an experience.m13.ma@tum.de oder triff uns bei einem zukünftigen Event. Für individuelle Charaktere bieten ERGO und TUM individuelle Möglichkeiten – finde auch du deine Story und werde Teil des Teams!